POE

POE (Power-Over-Ethernet ist ein standardisiertes Verfahren, um Netzwerk-Endgeräte über das Netzwerk-Kabel mit Strom zu versorgen. Dadurch sollen Stecker Netzteile für die Stromversorgung zum Beispiel für IP Kameras entfallen.

Die Standards

POE IEEE 802.3af Leistung je Port: 15,4 Watt (nutzbar 12,95 Watt)

POE + IEEE 802.3at Leistung je Port: 25,4 Watt (nutzbar 21,9 Watt)

IEEE 802.3af / Power-Over-Ethernet (PoE)

Der Standard IEEE 802.3af gilt nur für 10Base-T und 100Base-TX. Das bedeutet, dass nur die Adern Paare

1/2 und 3/6 für die Datenübertragung genutzt werden und die beiden anderen Adern paare unbenutzt sind.

Vorgesehen ist deshalb, die beiden freien Adern Paare für die Energieversorgung zu nutzen. Alternativ

sollen die mit Datenübertragung belegten Adern mit der Stromversorgung überlagert werden.

Weil RJ45-Stecker und Twisted-Pair-Kabel nicht für Ströme im Ampere-Bereich ausgelegt sind, wird eine

Spannung zwischen 44 V und 57 Volt, im Mittel 48 Volt, verwendet, was den Anforderungen an eine

Schutzkleinspannung entspricht. Je Adern Paar ist ein Strom von maximal 175 mA vorgesehen. Bei zwei

Adern Paaren ist das in Summe ein Strom von 350 mA. Beim Einschalten sind kurzzeitig 400 mA erlaubt.

Die maximale Leistungsaufnahme beträgt 15,4 Watt pro Switch-Port.

Durch die relativ hohe Spannung bleiben Verlustleistung und Wärmeentwicklung in den

Kabeln und an den Stecker Übergängen gering. Trotzdem kommt es zu Verlusten auf der Leitung. Der

Standard geht davon aus, dass am Ende einer 100 Meter langen Leitung etwa 12,95 Watt nutzbare

Leistung übrig bleibt.

IEEE 802.at / Power-Over-Ethernet-Plus (PoE+ / PoE Plus)

Mit IEEE 802.at eignet sich Power-Over-Ethernet auch für 1000Base-T. Hier werden alle vier adern Paare

für die Energieversorgung genutzt.

IEEE 802.at verspricht eine Leistung bis 25,5 Watt pro Port. Dabei wird die Minimalspannung von 44 auf

50 Volt erhöht. Der maximale Strom wurde von 350 mA auf 720 mA erhöht. Bei diesen hohen Leistungen

wird ein Cat5e/6-Kabel empfohlen. Das hat einen geringeren Widerstand.

Die 25,5 Watt Leistung steht dem Endgerät nicht direkt zur Verfügung. Man muss noch die Verluste

zwischen Ethernet-Eingangsbuchse und dem Ausgang des Spannungsreglers abziehen. Man spricht von

einem Wirkungsgrad von etwa 85%, was einer Leistung von etwa 21,90 Watt entspricht.

POE und IP Kameras

Das Nutzen der POE Standards bei der Installation von Videoüberwachungssystemen ist praktikabel kostengünstig. Ein Leitungsnetz zur Stromversorgung von IP Geräten kann in der Regel eingespart werden.

Moderne IP Kameras haben heute einen Leistungsbedarf von deutlich unter 12 Watt und PTZ IP Kameras von deutlich unter 24 Watt. Damit lassen sich Standard IP Kameras über POE (IEEE 802.3af) und PTZ IP Kameras über PoE+ / PoE Plus (IEEE 802.at) stromversorgen. In der Praxis erfolgt die POE Stromversorgung durch POE Switches.

Als Netzwerk Switch bezeichnet man einen Datenverteiler als Kopplungselement In Datennetzwerken.

Ein POE Switch kann zusätzlich IP Geräte stromversorgen (s.o.).

Anforderungen an einen POE Switch

Ein POE Switch kann über eine Spannung zwischen 44 V und 57 Volt, im Mittel 48 Volt, an jedem Port ein IP Gerät stromversorgen. Je höher die Spannung, desto geringer der Spannungsabfall über die Netzwerkkabel.

Damit mit einem POE Switch auch PTZ IP Kameras stromversorgt werden können, sollte die Mindestleistung je Port 24 Watt (30 Watt) betragen. Die Leistung des POE Switches sollte nach dem Leistungsbedarf der Summe der IP Geräte ausgesucht werden.

Beispiel:

Ein 4 Port POE Switch (IEEE 802.3af / IEEE 802.at) mit einer Leistung von 60 Watt kann entweder

4 IP Kameras a 8 Watt oder 2 PTZ-IP Kameras a 30 Watt stromversorgen.

Ein 4 Port POE Switch (IEEE 802.3af / IEEE 802.at) mit einer Leistung von 78 Watt kann

4 IP Kameras a 8 Watt und 2 PTZ-IP Kameras a 24 Watt stromversorgen.

Unsere POE Switches PTZ-IP PS402 und PTZ-IP PS802

Andere auf Anfrage.

Vertriebspartner werden- bitte anfragen.

POE